Prolog

Portraits

Uli Bösking

Patrice Chopard

Siegrid Ernst

Ursula Görsch

Dietmar Kirstein

Harald Kruse

Stefan Lindemann

Ezzat Nashashibi

Marc Pira

Christoph Riedlberger

Johannes W. Schäfer

Juan María Solare

Projekte

Downloads

Links

Kontakt

Impressum

Ursula Görsch


Goersch.jpg









Geboren am 04.03.1932 im norddeutschen Bremen. Mit sechs Jahren Klavierunterricht, später auch Querflötenstudium. Abitur und Pädagogische Hochschule mit Fachrichtung Musik.

Unterrichtstätigkeit und freie Mitarbeiterin bei Radio Bremen. Beginn der Kompositionstätigkeit. Erste Aufführungen.

1964-1969 Auslandsschuldienst in Istanbul. Dort Gründung des ersten Jugendkammerorchesters der Türkei.

Zahlreiche Konzerte in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut.

Orgeldienst an der Deutschen Evangelischen Kirche.

Nach der Rückkehr 1969 weiteres Studium an der Musikhochschule Karlruhe.
Besuch von Kursen in Darmstadt und Salzburg.

Rückkehr nach Bremen. Neben dem Unterricht an einem Bremer Gymnasium intensive Kompositionstätigkeit und zahlreiche Aufführungen.

1974 - 1986 Vorsitzende von „Jugend musiziert“ für Bremen-Stadt.

1985-1995 Lehrauftrag an der Universität Bremen.

1997-2005 Lehrauftrag an der Valley View University in Accra/Ghana.

Mitgliedschaften:
  • Deutscher Komponistenverband
  • Deutscher Tonkünstlerverband
  • Internationaler Arbeitskreis "Frau und Musik"
  • Landesmusikrat Bremen
  • Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen
  • Künstlergilde Esslingen.

Interviews und Berichte in diversen Fachbüchern und -zeitschriften.

Preis der Gerhard-Maasz-Stiftung für die „Cantata curiosa“.

Die Kompositionen umfassen ein weites Spektrum: vom Kinderlied und Kinderopern zu Kantaten, Kammermusik unterschiedlicher Besetzung bis zum umfangreichen Orchesterwerk.

Kompositionen (Auszug)

1983 Variationen über ein türkisches Liebeslied
1984 Diarium für Querflötenquintett
1986 Piano Latinero für Klavier
1986 Quartetto festivo für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott
1987 Konzertstück für Oboe / Englischhorn, und Kammerensemble
1989 Cantata Curiosa für vierstimmigen gemischten Chor und Kammerensemble
1990 Transformationen für großes Orchester
1992 Die Vier Elemente für Vibraphon solo
1994 Chiffren für Querflöte solo
1995 Vier erstaunliche Chorstücke nach eigenen Texten,
          für vierstimmigen gemischten Chor, Klavier & Perkussion

2001 Duo für Violine und Klavier
2002 Quintago für Violine solo
2009 Eros für Mezzosopran und Klavier
2010 Contra für Klavier
2011 "That's my Day" Four short piano pieces
2011 Vier Chorstücke für Kinderchor a cappella in niederdeutscher Sprache
2012 Kaleidoskop - Klangbilder für Flöte und Klavier

Pressestimmen (Auszug)

"Die Variationen über ein türkisches Liebeslied sind ... der komponierte Beleg für einen technischen Standard, der sich mühelos großer Kammermusik zuschlagen läßt, etwa der von Hindemith und Martinu."
Hans-Peter Raiß, Musikredakteur bei Radio Bremen, 1986

Über die Aufführung der "Transformationen" 1990 in Edinburgh schrieb Wilma Paterson in "Edinburgh Herold":
"Die drei Sätze steigerten sich zu einem attraktiven und farbigen Werk, pulsierend und voller Energie."

Zum Portraitkonzert 2007:
"Genaue Kenntnis der instrumentalen Möglichkeiten, eine sprudelnde Fantasie und ein ausgeprägter Sinn für Koloristik führten die Feder."
Simon Neubauer, Weser Kurier, 2007